1.600 km durch Griechenland

 

Nach dem wir viel über Geführte Campingreisen gehört und gelesen hatten, haben wir beschlossen eine Geführte Tour nach Griechenland mitzumachen. Nach Studium verschiedener Campingreisenanbietern meldeten wir uns bei Campingreisen-Berlinski an.

Nachdem wir unsere ausführlichen Reiseunterlagen erhalten hatten machten wir uns am 12.05.2006 auf die Reise nach Misano Adriatico in Italien, zum Treffpunkt der Reiseteilnehmer. Wie waren sehr gespannt wer unsere Mitreisenden sein werden. Nach dem eintreffen in Misano Adriatico mussten wir feststellen das wir die Ersten Reiseteilnehmer waren. Nach und nach trafen die übrigen Mitreisenden ein. Nach der Begrüßung und dem ersten Kennenlernen der Reiseteilnehmer gingen wir am Abend zu einem gemeinsamen Abendessen.

Begrüßung der Reiseteilnehmer in Italien Begrüßung der Reiseteinehmer in Italien

 

Am nächsten Tag ging es zum ca. 90 km entfernten Fährhafen von Ancona. Pünktlich um 16 Uhr legte unsere Fähre Richtung Igoumenitsa (Griechenland) ab. Nach 13 Stunden und nach erholsamen Schlaf in unserem Wohnmobil(Camping an Bord ) erreichten wir Igoumenitsa.

 

Unsere Fähre Auf der Fähre Richtung Griechenland Auf der Fähre

 

Ancona

 

 

Von hier aus ging es über den Katra-Pass nach Kalmbaka ca. 225 km. Kalambaka ist bekannt durch seine Meteora Klöster. Auf seltsam geformten Einzelfelsen wurden im 14. Jahrhundert Klöster gebaut. Man nannte sie „die zwischen Himmel und Erde schwebenden“

Über den Katra-Pass Richtung Kalambaka Über den Katra-Pass Richtung Kalambaka

 

Wir blieben 2 Tage auf einen Campingplatz, und machten einen Busausflug zu den Meteora-Klöster.

 

Meteora-Klöster Meteora-Klöster Meteora-Klöster

Campingplatz-Kalambaka

 

Nach 2 Tagen ging die Reise ca 170km weiter bis Volos im Piliongebirge . Hier waren 4 Tage Aufenthalt eingeplant. Am nächsten Tag brachte uns ein Bus nach Ano-Lehonia um mit einer alten Schmalspurbahn ins Pillion-Gebirge zu fahren. Schwer schnaufend zieht die kleine Lokomotive unseren aus alten Holzwagen bestehenden Zug 16 Kilometer durch schönste Gebirgslandschaft bis Milies. Nach einem Tag faulenzen an einem schönem Badestrand, machten wir eine Bootsfahrt durch die nähere Inselwelt.

Bootsfahrt durch die Griechische Inselwelt Bootsfahrt durch die Griechische Inselwelt In einen kleinen Hafen machten wir Rast

 

 

Nachdem wir schöne Tage in Volos verbracht haben verlassen wir die Halbinsel Magnisia, und fuhren über Lamia bis Delphi ca. 225 km. Wie übernachteten auf einem schönen Campingplatz in der Nähe von Delphi mit Pool und einer herrlichen Aussicht.

Campingplatz in der Nähe von Delphi

 

Am nächsten Tag besichtigten wir die Ausgrabungsstätten von Delphi mit seinem Archäologischen Museum, und das Byzantinische Kloster „Ossios Lukas“.

Ausgrabungsstätten von Delphi Ausgrabungsstätten von Delphi

 

Weiter ging unsere Reise in die Griechische Hautstadt Athen ca. 170 km. Hier blieben wir3 Tage auf einem Stadt-Campingplatz. Wir machten eine Stadtrundfahrt in Athen, und besuchten die interessantesten Sehenswürdigkeiten Athens. Akropolis, Zeustempel, das Parlament, Altstadt Plaka.

Athen-Akropolis Athen-AkropolisAthen-Akopolis

Athen-Akropolis Vor dem Griechischen Parlament

 

Wir verlassen Athen und fuhren auf die Peloponnes. Wir besichtigten den Berühmten Kanal von Korinth, und fuhren mit einem Boot durch den sehr eng gegrabenen Kanal.

Der Kanal von Korinth Der Kanal von Korinth Mit dem Boot durch den Kanal von Korinth

Anschließend ging es weiter zu einem Campingplatz am Argolischen Golf ca. 165 km. Hier blieben wir 3 Tage.Von hier machten wir einen Busausflug in die Hafenstadt Nafplio, besuchten Mykene mit seinen Antiken Stätten mit dem Grab des Agamemnon, die Burganlage mit Löwentor. In Epidaurus besichtigten wir das sehr gut erhaltene Antike Theater.

In der Hafenstadt von Nafplio In der Hafenstadt von Nafplio In der Hafenstadt von Nafplio

 

 

Mykene-Grab desAgamemnon In Mykene

 

 

Vom Argolischen Golf ging es weiter über Kalamata nach Pilos in der Navarino Bucht gelegen (ca. 175 km)

Hier blieben wir 3 Tage auf einem sehr schönen Campingplatz mit Sandstrand am blauem Meer. Da die 3 Tage zur freien Verfügung stand verbrachten wir einen Tag am Strand, und fuhren am nächsten Tag mit dem Fahrrad nach Pilos.

Pilos Pilos-Navarino Bucht

 

 

Nachdem wir 2 schöne Tage in Pilos hatten fuhren wir am Ionischen Meer entlang bis Olympia ca. 105 km. Am nächsten Tag besichtigten wir die Antiken Kampf und Sportstätten von Olympia. Gegen Mittag ging unsere Reise weiter zu unserem letzten Campingplatz in Griechenland ca. 80 km. Wir blieben 2 Tage auf diesem direkt am Ionischen Meer gelegenen Platz.

 

Nach einem Tag am Strand, und einem Abschiedsessen mit Griechischer Folklore und viel Griechischer Musik, fuhren wir am nächsten Tag die letzten Kilometer bis zum Fährhafen

Patras zum Einschiffen nach Ancona. Nach einer nächtlichen Überfahrt erreichten wir nach 23 Tagen wieder Ancona, den Ausgangs- und Endpunktpunkt unserer Griechenland-Reise.

Abschiedsabend in Griechenland Abschiedsabend in Griechenland

 

 

Fährhafen Patras Auf der Fähre Richtung Italien Richtung Italien

Ankunft in Ancona

 

 

Es war eine wunderschöne Reise, wir haben nette Leute kennengelernt.

Es herrschte eine Gute Kameradschaft und war von Berlinski-Campingreisen hervorragend organisiert.